FANDOM


Desperate Housewives
Staffel 2, Episode {{{Nummer}}}
Regie Larry Shaw
Episodenliste Skript
Vorherige
{{{Vorherige}}}
Nächste
{{{Nächste}}}
"Verzweifelte Gebete" (Originaltitel: "It Wasn't Meant to Happen") ist die 43.Folge von "Desperate Housewives" und wurde in Deutschland zum ersten Mal am 30.01.2007 auf ProSieben ausgestrahlt. In den USA lief die Episode erstmals am 30.04.2006 auf dem Sender ABC.

InhaltBearbeiten

Karl macht endlich mit Edie Schluss und gesteht ihr, dass er in eine andere verliebt ist, während Bree und Peter sich nach einem Treffen der Anonymen Alkoholiker allmählich näher kommen. Sie werden allerdings von Peters Sponsor Claude unterbrochen.

Edie flüchtet sich zu ihren Freundinnen und weint sich bei ihnen über Karl aus. Sie fühlt sich jetzt sogar mit Susan verbunden, da Edie glaubt, sie hätte mit Karl das gleiche durchgemacht. Lynette, Gabrielle und Bree versuchen Edie aufzumuntern und machen ihr klar, dass sie der anderen Frau die Schuld geben sollte und nicht sich selbst.

Mittlerweile taucht der leibliche Vater von Lilly auf und möchte das Sorgerecht für seine Tochter. Doch Gaby und Carlos wollen ihr neues Elternglück nicht so schnell aufgeben.

Betty hat inzwischen das Haus verkauft und ist bereit, die Wisteria Lane zu verlassen. Matthew und Danielle streiten sich erbittert, da sie Angst hat, er würde für immer aus ihrem Leben verschwinden. Sie bittet ihn, sich etwas einfallen zu lassen.

Während Lynette mit ihrem Mann zu Hause chattet fällt ihr nicht auf, dass sich Ed plötzlich eingeschalten hat und so findet ein recht anzüglicher Kommentar den Weg auf Ed's Computer. Sie entschuldigt sich sofort bei ihm und Ed gibt ihr zu verstehen, dass sie sich glücklich schätzen kann, ein intaktes Liebesleben zu führen.

Bree spricht mit Claude, doch er gibt ihr zu verstehen, dass Peter eine tickende Zeitbombe ist. Er glaubt nicht, dass Bree mehr für ihn sein wird, als eine Befriedigung seiner Sucht, doch Bree ist anderer Meinung. Kurzerhand lässt sie ihn wegen Cocain-Besitzes von der Polizei verhaften, als sie bemerkte, dass er von einem seiner Schützlinge ein Päckchen entgegen genommen hatte. Später bietet Bree Peter an, sein Sponsor zu sein.

Susan versucht Edie auf andere Gedanken zu bringen, doch sie hat immer noch Rachegelüste. Sie glaubt, die Frau, mit der Karl sie betrogen hat, gefunden zu haben und schlägt die ahnungslose Kellnerin zusammen.

Matthew versucht seinen Bruder Caleb dazu zu bringen, Danielle auf wiedersehen zu sagen und sie zu küssen, während Gabrielle Dale, Lilly's leiblichen Vater, aufsucht, der ihr dann auch erzählt, dass Frank eigentlich das Baby wolle – um Libby zurück zu gewinnen. Dann fährt sie schärfere Geschütze auf und droht ihm, öffentlich zu machen, dass er eine Prostituierte geschwängert hat. Für Dale, der eine christliche Schule besucht könnte dies das Ende seiner Collegeträume bedeuten und so unterschreibt er die Papiere, die Gaby und Carlos das volle Sorgerecht zusichern.

Lynette versucht unterdessen Ed dabei zu helfen, sein Liebesleben wieder etwas aufzupeppen und endet vor seinem PC und chattet mit seiner Frau. Derweil muss Bree Peter "retten", der auf einer Swingerparty gelandet ist. Doch er wollte ihr lediglich zeigen, wer er einst gewesen ist. Er hat Angst, sie zu verletzen, doch sie entgegnet, dass sie nur verletzt wäre, wenn er nicht ehrlich zu ihr ist.

Am nächsten Morgen erfährt Lynette, dass ihr Chat nach hinten losgegangen ist. Das einzige, das seine Frau besänftigen konnte und sie von der Idee abbrachte, einen Scheidungsanwalt anzurufen war, dass Ed ihr versprechen musste, den Schuldigen zu feuern: Tom. Denn er möchte Lynette nicht als Mitarbeiterin verlieren.

Edie bedankt sich bei Susan, dass sie sie so toll unterstützt. Dann trifft sie sich mit einem Privatdetektiv, der für sie herausfinden soll, wer die andere Frau ist.

Caleb bricht in Danielle's Zimmer ein und versucht sie zu küssen, doch sie wehrt sich und schreit. Bree nimmt daraufhin ihre Waffe und richtet sie auf Caleb, während Danielle die Polizei rufen soll, doch sie weigert sich, da sie sich daran erinnert, dass Matthew nicht wollte, dass sie zur Polizei geht.

Bree konfrontiert Betty mit den Geschehnissen, die verspricht, sich um ihren Sohn zu kümmern, während Matthew nach Danielle sieht. Ihr Plan scheint aufgegangen zu sein, Matthew glaubt, seine Mutter würde ihn jetzt endlich in eine Psychiatrie einweisen lassen, doch daran denkt sie nicht. Sie will ihn stattdessen töten.

Unterdessen wird Lilly den Solis' weggenommen, da Libby ihre Meinung geändert hatte. Sie und Frank wollen der Familie eine Chance geben. Gaby ist der Verzweiflung nahe, doch noch war die Adoption noch nicht abgeschlossen und sie können nichts dagegen tun.

Abschließende Worte von Mary AliceBearbeiten

"Es gibt ein Gebet, dass den Menschen Kraft geben soll, die mit Umständen konfrontiert werden, die sie nicht hinehmen wollen. Die Macht des Gebetes wird von seiner Einsicht in die menschliche Natur. Weil so viele von uns aufbegehren gegen die Karten, die das Leben uns ausgeteilt hat. Weil so viele von uns feige sind und Angst davor haben sich für das einzusetzen was richtig ist. Weil so viele von uns sich der Verzweiflung hingeben, wenn sie sich einer unlösbaren Entscheidung gegenüber sehen. Die gute Nachricht für jene die diese Worte aussprechen lautet: Gott wird euch hören und auf euer Gebet anworten. Die schlechte Nachricht lautet: Manchmal heißt die Antwort Nein."


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki