FANDOM


Desperate Housewives
Staffel 2, Episode {{{Nummer}}}
Regie Robert Duncan McNeill
Episodenliste Skript
Vorherige
{{{Vorherige}}}
Nächste
{{{Nächste}}}
"Verrückte Ideen" (Originaltitel: "Silly People") ist die 37.Folge von "Desperate Housewives" und wurde in Deutschland zum ersten Mal am 12.12.2006 auf ProSieben ausgestrahlt. In den USA lief die Episode erstmals am 12.02.2006 auf dem Sender ABC.

InhaltBearbeiten

Bree muss mit ansehen, wie Maxine Bennett während einer Party vom FBI verhaftet wird, weil sie eine Frau aus China als Sklavin hält.

Susan und Edie haken bei Bree nach, was es mit dem plötzlich so freundlichen Umgang zwischen ihr und Betty auf sich hat, doch Bree hält sich bedeckt und fordert von ihren Freundinnen ein wenig Vertrauen.

Tom findet nicht recht Zugang zu Ed und bittet Lynette um Hilfe. Doch sie ist der Meinung, dass er sich darum selbst kümmern sollte. Auf einer Besprechung finden sie dann auch tatsächlich eine Gemeinsamkeit, sie waren beide Mitglieder von konkurrierenden Bruderschaften.

Carlos hat beschlossen, Xiao-Mei, die von Maxine als Sklavin gehalten wurde, eine Weile bei sich aufzunehmen, bis sie wieder zurück nach China gehen kann. Gabrielle ist zunächst alles andere als begeistert darüber.

Danielle versucht ihr Verhalten gegenüber den Applewhite's zu rechtfertigen und glaubt nicht, dass Betty zur Polizei gehen wird, solange Bree nicht zur Polizei gehen wird. Sie schlägt sogar vor, offen mit Betty über Caleb zu sprechen. Bree glaubt nicht, dass so etwas Erfolg haben könnte.

Susan sucht Hilfe bei Edie und Karl, da sie erfahren hat, dass sie keine Krankenversicherung hat und dringend die Operation an ihrer Milz braucht. Edie schlägt vor, jemanden zu heiraten, der eine gute Krankekasse hat. Susan ist begeistert von der Idee.

Ed und Tom führen ihre kleinen Spielchen bei den Besprechungen fort, sehr zu Lynettes Missfallen.

Als Gabrielle nach Hause kommt sieht sie, dass Xiao-Mei nicht nur ihre Kleidung wieder genäht hat, sondern auch Unmengen köstliches Essen zubereitet hat. Sie schlägt Carlos vor, Xiao-Mei als Haushaltshilfe anzustellen.

Edie hat unterdessen den richtigen Mann für Susan gefunden - Gary. Er ist schwul und möchte Susan nur deswegen heiraten, um seine Mutter zu beruhigen.

Noah erhält unterdessen einen Brief von Mrs. Tilman, aus dem hervorgeht, dass Mike Delfino ihm anscheinend nicht die Wahrheit gesagt hat.

Bree sieht sich im Haus der Applewhites' um und trifft dort auf Caleb.

Die Spielchen zwischen Tom und Ed gehen Lynette allmählich zu weit, als Ed gewettet hat, dass Tom sich nicht trauen würde, einen Doughnut aus der Toilette zu essen. Ihrer Meinung nach genießt Ed es, Tom bloßzustellen, doch Tom meint, dass die beiden endlich eine Verbindung zueinander gefunden haben.

Bree unterhält sich mit Caleb und erfährt, dass er eine Zeit lang im Keller eingeschlossen war. Sie kann nicht glauben, dass Betty ihren eigenen Sohn so behandelt hatte und dann erzählt Caleb ihr von Melanie Foster.

Susan erzählt Mike, dass sie heiraten wird, als plötzlich einer von Noah's Männern bei ihm aufkreuzt. Er droht ihm, Susan und ihre Tochter zu verletzen, wenn er nicht auf der Stelle berichtet, wo sich Noah's Enkel aufhält.

Gabrielle versucht Xiao-Mei davon zu überzeugen, bei ihr zu bleiben und schenkt ihr ein Armband, das Xiao-Mei so gefallen hat. Die ist über die Maßen dankbar, fällt vor Gabrielle auf die Knie und umarmt sie.

Susan trifft sich mit Gary vor einer kleinen Kirche. Dort treffen sie auf Steven, Gary's Partner, der nicht gerade begeistert von der Verbindung ist. Letztendlich wird die Hochzeit abgeblasen. Gary sind die Gefühle von Stephen einfach wichtiger. Kurze Zeit später findet Karl sie traurig auf den Stufen sitzend. Er bietet ihr an, sie zu heiraten, so dass sie endlich den nötigen Versicherungsschutz hat. Er möchte so wieder gut machen, was er ihr damals angetan hatte, als er sie betrogen hat. Sie nimmt an und man beschließt die ganze Sache geheim zu halten, vor allem vor Edie.

Gabrielle verabschiedet Xiao-Mei mit Tränen in den Augen. Schnell wird klar, dass auch die junge Chinesin hier bleiben will um für Gabrielle und Carlos zu arbeiten. Sie sagt, dass sie noch nie so viel Nettigkeit und Wärme erlebt hat, wie bei Gaby und Carlos und sieht die beiden als ihre Familie an.

Auch Tom ist allmählich klar, dass Ed sich nur über ihn lustig macht, doch für ihn gibt es leider keine andere Wahl, um sich mit Ed gut zu verstehen. Also bittet Lynette Ed, endlich mit den kindischen Spielen aufzuhören. Der jedoch will seine Firma so führen, wie er es für richtig hält. Lynette fordert ihn schließlich zu einer Wette heraus - wenn sie es schafft, ein Pfund rohen Schinken zu essen hört er mit den Spielchen auf. Tom möchte sie davon abhalten, doch Lynette will endlich wieder Normalität im Büro. Sie schlingt sämtlichen Schinken hinunter und gewinnt die Wette. Danach ist ihr jedoch richtig übel.

Betty stellt Bree zur Rede. Sie beschließen ehrlich zueinander zu sein. Und so erzählt Betty, was Caleb mit Melanie Foster getan hat:
Melanie war Matthews Freundin, doch die beiden trennten sich schnell. Caleb traf sich daraufhin mit ihr und versuchte, sie zu küssen. Als sie daraufhin Caleb ohrfeigte, nahm er eine Axt, die neben ihm lag und erschlug Melanie Foster. Betty erzählt außerdem, dass sie glaubt, sie sei daran schuld. Sie hätte besser auf Caleb acht geben sollen, auch deswegen, weil er geistig behindert ist. Sie möchte nicht, dass er ins Gefängis oder eine Anstalt kommt und erntet so Brees Mitgefühl.

Abschließende Worte von Mary AliceBearbeiten

"Die Welt ist voll von ungewöhnlichen Freundschaften. Wie sie beginnen? Mit einem Menschen der verzweifelt Hilfe braucht, und einem andern, der bereit ist die Hand auszustrecken. Wenn uns eine solche Gefälligkeit angeboten wird, sind wir endlich in der Lage, den Wert derer zu erkennen, die wir zuvor schon abgeschrieben hatten. Und ehe wir uns versehen, ist eine Bindung geschaffen. Ganz gleich, ob andere sie verstehen können. Ja, ungewöhnliche Freundschaften beginnen jeden Tag. Niemand versteht das besser als die Einsamen. Denn genau das ist es, worauf sie hoffen."


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki