FANDOM


Desperate Housewives
Staffel 1, Episode {{{Nummer}}}
Regie Larry Shaw
Episodenliste Skript
Vorherige
{{{Vorherige}}}
Nächste
{{{Nächste}}}

Mutterglück ist die 18.Folge von "Desperate Housewives" und wurde in Deutschland zum ersten Mal am 11.10.2005 auf ProSieben ausgestrahlt. In den USA lief die Episode erstmals am 10.04.2005 auf dem Sender ABC.

InhaltBearbeiten

Gabrielle und Carlos unterhalten sich einmal mehr über das Thema "Kinder". Carlos entgegnet, dass er die Hoffnung auf Nachwuchs noch nicht aufgegeben hat.

Ein Detective befragt Paul zu der Spieltruhe, die er vor zwölf Jahren gekauft hat. Zach und Paul erklären, dass sie diese Truhe schon lange nicht mehr im Besitz haben. Nachdem der Besuch wieder verschwunden ist, stellt Zach Paul zur Rede. Wir erfahren, dass einst eine Frau zu den Youngs gekommen ist, um Zach mit sich zu nehmen. Paul und Mary Alice konnten dies nicht geschehen lassen und haben anscheinend die Frau danach umgebracht.

Rex versucht Bree davon zu überzeugen, mit in die Besserungsanstalt zu kommen, in der Andrew untergebracht ist. Bree weigert sich, weil sie die ständigen Vorwürfe ihres Sohnes nicht mehr ertragen kann.

Lynette ist verzweifelt auf der Suche nach einem Babysitter, doch niemand scheint Zeit oder die Geduld zu haben, sich um die Scavo Kids zu kümmern.

Der Anwalt des Krankenhauses besucht die Carlos und Gabrielle. Dabei erfährt Carlos, dass Gabrielle einen Scheck über einen 7stelligen Betrag bekommen hat. Er stellt sie wütend zur Rede, doch sie entgegnet, dass sie ihrer Meinung nach das richtige getan hat. So haben sie wenigstens genug Geld um von Vorne zu beginnen, wenn Carlos aus dem Gefängnis kommt. Wir erfahren zum ersten Mal, was Carlos vorgeworfen wird: Er lies von laotischen Strafgefangenen für zwei Cent die Stunde Kleidung nähen..

Susan bekommt überraschend Besuch von ihrer Mutter Sophie. Zu allem Überfluss fährt Sophie auch noch Mikes Geländewagen an. Wir erfahren, dass Susan Vater ein Marine war und dass ihre Mutter noch recht jung gewesen ist, als sie mit Susan schwanger wurde. Mike lächelt und gesteht Susan daraufhin, dass er immer wissen wollte, warum Susan so ist, wie sie ist. Nachdem er ihre schusselige und redselige Mutter kennengelernt hat, weiß er den Grund.

Lynette kann Bree unterdessen überzeuge, auf ihre Kinder aufzupassen, während Susan den wahren Grund des überraschenden Besuches von ihrer Mutter erfährt. Sophie hat ihren Freund Morty verlassen, weil dieser angeblich handgreiflich geworden ist.

Bree hat ihre liebe Mühe, die Kinder von Lynette unter Kontrolle zu bringen. Sie droht, ihnen den Hintern zu versohlen, wenn sie nicht gehorchen, doch die Jungs wissen mittlerweile, dass auf Drohungen nicht immer Taten folgen. Nachdem Porter zum wiederholten Male nicht auf Bree gehört hat, sieht sie sich gezwungen, den Kleinen zu maßregeln. Die anderen beiden sehen geschockt zu, wie Bree Porter übers Knie legt.

Carlos legt Gabrielle "Nach-Ehevertrag" vor, in der sie sich verpflichten soll, Carlos treu zu bleiben. Im Falle einer Scheidung würde Gabrielle keinen Cent Entschädigung erhalten. Gabrielle macht ihm klar, dass sie unter keinen Umständen diesen Vertrag unterschreiben wird. Wütend zerschmettert Carlos daraufhin eine Vase.

Beim Pokern erfährt Lynette, dass Bree Porter den Hintern versohlt hat. Lynette kann nicht fassen, dass Bree dies getan hat. Bree wundert sich, dass Lynette dies nicht schon früher getan hat, weil ihre Kinder ja recht außer Kontrolle geraten sind. Lynette fragt Bree, was ihr das Recht gibt, sich in ihre Erziehungsmethoden einzumischen und reibt ihr unter die Nase, dass sie ihren eigenen Sohn nicht unter Kontrolle hat. Bree verlässt aufgebracht die Pokerrunde.

Lynette unterhält sich am Abend mit Tom über die Geschehnisse. Tom stimmt seine Frau durchaus zu, dass Bree eine Linie überschritten hat, stellt aber auch klar, dass die Jungs älter und klüger werden und dass sie mit leeren Drohungen nicht weiterkommen werden.
Wir erfahren hier, dass Lynette eine Schwester hat und dass sie von ihrer Mutter geschlagen wurde.

Zach hilft Felicia, Einkaufstaschen in ihr Haus zu bringen. Sie unterhalten sich darüber, dass Felicia mit Mary Alice in Utah zusammengearbeitet hat und erzählt auch, dass sie Zach schon als Baby kannte. Außerdem könne sie sich auch noch gut an seinen früheren Namen erinnern – Dana.

Im Schönheitssalon eröffnet Sophie ihrer Tochter, dass sie für einige Zeit bei ihr wohnen möchte. Susan ist nicht gerade begeistert von der Idee. Während Gabrielle beim Joggen auf John trifft, hat Bree sich unterdessen entschlossen, doch mit zu Andrew zu fahren. Sie muss erkennen, dass sie ihren Sohn nicht einmal gut genug kennt, um zu wissen, was seine Lieblingsfarbe ist.

Carlos zwingt Gabrielle mit Gewalt zur Unterschrift des geänderten Ehevertrags. Wütend und verletzt stürmt sie aus dem Haus.

Im Camp angekommen muss Bree feststellen, dass Andrew keinen Wert auf den Besuch seiner Mutter legt. Er will lediglich seinen Vater sehen, nicht jedoch seine Mutter. Geknickt fordert sie Rex auf, wenigstens mit seinem Sohn ein paar Worte zu wechseln und zu nach zu sehen, ob es ihm gut geht.

Lynette muss am Abend erkennen, dass die leeren Drohungen bei ihren Kindern nichts mehr nützen. Also droht sie ihnen, dass wenn sie nicht hören, sie wieder zu Bree gebracht werden – sie wüssten ja was dann passiert. Die Kinder gehorchen augenblicklich.

Bree wartet noch immer auf die Rückkehr ihres Mannes. Dabei hört sie das Gespräch zweier Frauen mit, die bereuen, Kinder bekommen zu haben.
Entschlossen unterbricht sie die Beratung, bei der nur Rex erwünscht war, und sagt ihrem Sohn, dass sie sich, trotz seiner Eskapaden, für eine gute Mutter hält. Rex informiert Bree nach ihrem kleinen Ausbruch, dass Andrew ihm gerade eröffnet hat, er sei schwul. Das ist zuviel für Bree. Schockiert verlässt sie den Raum.

Gabrielle sucht unterdessen John auf. Nachdem dieser Gabrielles verletztes Handgelenk sieht, will er Carlos sofort zur Rechenschaft ziehen. Doch Gabrielle macht ihm klar, dass er ihm viel mehr weh tun kann, wenn er mit ihr schläft. Irgendwann kann sie dann nämlich sagen, dass er sie in Johns Arme getrieben hat.

Susan sucht Morty auf und versucht ihn und ihre Mutter wieder zu versöhnen. Dabei kommt heraus, dass Morty seine Frau keineswegs richtig geschlagen hat. Vielmehr hat er sich nur gegen die Schläge seiner Freundin gewehrt. Sie kann ihn überzeugen, Sophie noch eine Chance zu geben. Doch Susan freut sich zu früh. Kaum sprechen Morty und Sophie miteinander endet alles in einem Handgemenge.

Lynette entschuldigt sich bei Bree. Diese versichert ihr, dass sie sich nicht entschuldigen muss. Sie ist froh, dass Lynette wieder mit ihr spricht.


Zu guter letzt:
Tom füttert Penny. Er sieht glücklich aus.
Zach und Felicia sehen sich ein altes Fotoalbum an.
Sophie liegt schlafend auf Susans Couch.
Bree betrachtet ein Foto von Andrew.
Und Gabrielle schläft mit John.

Abschließende Worte von Mary AliceBearbeiten

"Kinder kommen mit ihrem eigenem Plan auf die Welt: Manche um uns Freude zu bereiten, andere um unsere Gedult auf die Probe zu stellen, wieder andere um uns ein Ziel zu geben und manche um sich um uns zu kümmern. Ja, wenn sie kommen verändern Kinder alles - besonders dann wenn sie nicht eingeladen sind."


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki