FANDOM


Desperate Housewives
Staffel 4, Episode {{{Nummer}}}
Regie Bethany Rooney
Episodenliste Skript
Vorherige
{{{Vorherige}}}
Nächste
{{{Nächste}}}
"Hallo, kleines Mädchen" ist die 83. Folge von Desperate Housewives.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Lynette vermutet, dass Tom das Feuer in Ricks Restaurant gelegt hat. Da sie weiß, dass er ein sehr schlechter Lügner ist, spricht sie ihn einfach auf die Geschichte an und wartet auf seine Reaktion. Tom versteht schnell, dass Lynette glaubt, er habe das Feuer gelegt, und macht ihr deutlich klar, dass er nichts mit der Aktion zu tun hat, dabei sieht er ihr fest in die Augen. Doch Lynette vertraut ihm nicht mehr...

Dylan fährt mit dem Auto, als sie von einem Polizisten angehalten wird, nachdem sie angeblich an einer Baustelle nicht langsamer gefahren ist. Dylan kann sich an keine Baustelle erinnern, doch der Polizist bittet sie, aus dem Auto zu steigen. Er nimmt ihren Führerschein und streicht mit einem Lächeln im Gesicht über das Bild. Kurz darauf lässt er sie wieder gehen. Als er sich wieder ins Auto setzt, liegt auf seinem Beifahrersitz eine Tageszeitung, auf der Dylans Gesicht mit rotem Stift eingekreist ist. Später sucht er sie auf, als sie im Park auf einer Bank sitzt. Dylan fühlt sich unwohl und will gehen, doch der Mann hält sie auf und erklärt ihr, dass er ihr Vater sei.

Bree und Orson ziehen wieder in ihr Haus zurück, nachdem das untere Stockwerk wieder bewohnbar ist. Susan verabschiedet sich von Bree und wird dabei von ihren Hormonen übermannt und beginnt zu weinen. Bree gibt ihr einen Tipp, wie sie selbst ihre Gefühle immer unter Kontrolle hat. Sie stellt sich vor, sie würde sie in eine Box packen und diese Box wegstellen. Später wenn sie allein sei, hole sie die Box wieder hervor und verarbeite ihre Gefühle. Susan ist etwas irritiert, doch die beiden verabschieden sich schließlich.

Carlos bringt einen Blindenhund mit nach Hause, mit dem er seit einiger Zeit trainiert hat. Es ist ein Golden Retriever namens Roxy. Gaby ist zunächst begeistert, doch als sie erfährt, dass der Hund nicht mehr kann, als Carlos von einem Ort zum anderen zu bringen, hält sie den Hund für unnütz. Später, als sie mit Carlos schimpft oder nach ihm schlägt, fängt Roxy jedes Mal laut an zu bellen oder Gaby anzuknurren. Carlos sieht das schnell als eine Möglichkeit, sich vor Gabys Wutausbrüchen zu schützen, und nutzt die Situation aus.

Mike ist wieder zu Hause und Susan stehen erneut ihre Emotionen im Weg, woraufhin sie nach oben geht, um Brees Methode einmal auszuprobieren. Als Susan weg ist, sind Mike und Julie alleine, woraufhin Julie ihm von ihrer Begegnung mit Orson erzählt. Indessen bringt Katherine Bree durch ein bisschen emotionale Erpressung dazu, mit ihr gemeinsam eine Cateringfirma zu gründen.

Mike sucht Orson auf und stellt ihn zur Rede, der ihm daraufhin alles beichtet. Als er später wieder mit Susan im Bett liegt, ist Mike immer noch in Gedanken, weshalb Susan fragt, was los sei. Mike bittet Susan darum, ihn die Angelegenheit alleine regeln zu lassen und sich zunächst aus der Sache heraus zu halten. Wenig später sieht man jedoch eine aufgebrachte Susan in das Haus der Hodges stürmen und Orson anschreien. Sie will ihn nie wieder sehen. Mike läuft ihr hinterher und will sie zurückhalten. Bree erfährt zum ersten Mal, dass Orson Mike damals überfahren hat, um seine Mutter zu beschützen. Sie ist entsetzt, Mike und Susan gehen wieder.

Als Gaby abends ins Bett gehen will, liegt dort bei Carlos bereits Roxy. Gaby macht ihm klar, dass es darauf hinauslaufen wird, dass er sich entscheiden muss - sie oder der Hund. Er entscheidet sich für den Hund. Am nächsten Morgen, als Carlos noch schläft, entwickelt Gaby einen Plan. Sie lockt den Hund aus dem Schlafzimmer in ihr Auto und liefert ihn wieder an der Blindenschule ab. Doch da hat sie nicht mit Roxy gerechnet, die sich von ihrem Lehrer wieder losreißt und Gabys Auto hinterherläuft. Als Gaby wieder nach Hause kommt, ist Carlos bereits wach und fragt nach Roxy. Gaby lügt ihn an, dass der Hund weggelaufen sei. Als sie sich umdreht, steht Roxy jedoch bereits wieder draußen vor ihrem Fenster. Sie will den Hund wieder wegscheuchen, doch da erhält Carlos einen Anruf von der Blindenschule und erfährt alles.

Dylan unterhält sich mit ihrem Vater in einem Diner und konfrontiert ihn mit den Erzählungen ihrer Mutter. Wayne gesteht, dass er Katherine einige Male geschlagen hat, erklärt das jedoch damit, dass sie auch nicht ohne war. Als Dylan sich unsicher ist, ob sie ihm das glauben soll, tut er so, als würde er ihr Treffen plötzlich für eine dumme Idee halten, da Katherine sicherlich wütend werden würde. Mit dem Resultat, dass Dylan ihm verspricht, ihrer Mutter nichts zu erzählen.

Rick taucht in Toms und Lynettes Restaurant auf, da auch er glaubt, Tom habe das Feuer gelegt, nachdem er eine Schachtel Streichhölzer aus ihrem Restaurant an der Unfallstelle gefunden hat. Es kommt zwischen den beiden zu einer Prügelei, die auf dem Polizeirevier endet. Dort wird Tom auf Ricks Hinweise hin stundenlang befragt. Schließlich geht Lynette hinein und gibt ihm ein Alibi, woraufhin die Polizei ihn gehen lässt. Im Hinausgehen stellt Rick das Alibi in Frage, weshalb Lynette ihm tief in die Augen blickt und klarmacht, dass sie ihn nicht verteidigen würde, wenn sie nicht sicher wäre, dass er unschuldig sei. Rick glaubt ihr. Tom ist wütend über diesen letzten Moment und schließlich streiten sich die beiden im Auto wieder, da Lynette ihm immer noch nicht glaubt. Tom steigt aus und läuft wütend davon.

Edie bringt Gaby und Carlos Leckerlis für den Hund mit, nachdem Carlos sie darum gebeten hat. Gaby erzählt ihr von Roxy und ihrem Bellen ihr gegenüber, woraufhin Edie kontert, dass sie Carlos vielleicht einfach nicht anschreien oder schlagen sollte. Sie macht ihr deutlich, dass es sicherlich noch andere Frauen gebe, die für Carlos sorgen wollen würden, wenn sie dazu nicht in der Lage sei. Später am Abend liegen Gaby und Carlos wieder gemeinsam im Bett - diesmal mit Roxy.

Mike unterhält sich noch einmal mit Susan und erklärt ihr, dass er Orson wirklich glaubt, dass es ihm Leid tue, und er ihm vergeben müsse. Susan erwidert, dass sie nicht wisse, ob sie dazu in der Lage sei, es für ihn aber versuchen werde. Kurz darauf geht sie zu Bree, um ihr dasselbe zu sagen, als plötzlich Orson mit Sack und Pack aus dem Haus geht und in sein Auto steigt. Bree erklärt Susan mit tonloser Stimme, dass sie nicht dazu in der Lage sei, Orson zu vergeben. Susan tröstet sie. Später schmeißt Bree noch ein Bild von Orson in den Mülleimer und Orson sitzt in einem Motelzimmer und weint.

Die Scavo-Jungs haben mitbekommen, dass ihre Eltern sich erneut gestritten haben und Tom auf der Couch schläft. Sie wissen auch, warum Lynette sauer ist, und erzählen ihr deshalb, dass sie diejenigen waren, die das Feuer gelegt haben, weil ihre Eltern sich wegen Ricks Auftauchen gestritten hatten. Lynette ist geschockt und erzählt sofort Tom davon. Die beiden schauen sorgenvoll auf ihre später wieder schlafenden Kinder.

Dylan hilft ihrer Mutter, die sehr angetan ist. Dylan erklärt, dass sie und ihre Mutter nun zusammenhalten müssen, da Adam weg sei. Als Dylan nach draußen geht, steigt sie jedoch heimlich zu ihrem Vater ins Auto und fährt weg.

SonstigesBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki